Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte [HIER]
aaa
Ergänzung zum letzten Newsletter "Cookie-Richtlinie"
80x7

Leider hat sich seit meinem letzten Newsletter zu die sem Thema nicht viel getan, Fakt ist auf alle Fälle das man auf Cookie´s hinweisen muß und das keine Cookie´s ausgeführt werden dürfen bevor der Nutzer sein OK gegeben hat.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat sich im Oktober 2019 klar für ausdrücklich eingeholte Cookie-Einwilligungen (alt. „Cookie-Opt-Ins”) ausgesprochen. Sie sollten also keine (nicht unbedingt erforderlichen) Cookies einsetzen, ohne dass Ihre Nutzer sich mit ihnen ausdrücklich einverstanden erklärt haben

Erfordernis eines Opt In

Noch weiter geht ein Opt In. Ist das erforderlich, werden die Cookies nur dann gesetzt, wenn der Nutzer aktiv zugestimmt hat. Das ist die einzige Form mit einer echten aktiven Einwilligung des Nutzers.

Welche Arten von Cookies gibt es?

Die datenschutzrechtlichen Anforderungen sind nicht zwingend für alle Cookies gleich. Vielmehr lassen sie sich danach unterscheiden, wie sehr der betroffene Cookie den Datenschutz gefährdet.

Notwendige Cookies?

Nach Auffassung der Art.-29-Datenschutzgruppe sind für die Funktion der Website notwendige Arten von Cookies ohne weiteres zulässig:

  • Login-Session-Cookies,
  • Warenkorb Cookies,
  • Sicherheits-Cookies, z. B. zur Erkennung von Nutzern, die sich bereits angemeldet haben.

Werbe- und Tracking Cookies?

Besonders relevant für den Datenschutz – oder eben dessen Fehlen – sind Cookies, die zur Analyse des Nutzerverhaltens und zu Werbezwecken verwendet werden. Diese erfassen besonders viele Informationen über den Nutzer, verfolgen ihn ggf. über verschiedene Websites hinweg, u. U. sogar geräteübergreifend. Beispiele sind:

  • Tracking-Cookies sozialer Plugins,
  • Third-Party-Cookies zu Werbezwecken,
  • First-Party-Analyse-Cookies.

Für diese Art von Cookies dürfte – insbesondere nach der, nach der Erstveröffentlichung dieses Beitrages erschienenen, Entscheidung des EuGH vom 29.7.2019 – ein Cookie Opt In jedenfalls deutlich eher erforderlich sein.

Mit der Entscheidung ist das Erfordernis eines Opt In nochmal größer geworden.

Bei dieser Info handelt es sich um gesammelte Informationen und nicht um rechtlich sichere Aussagen.

Zusammenfassung

Zusammenfassend würde ich die Informationen so bewerten: Alle Nutzer die Werbe- und Tracking Cookies nutzen sollten unbedingt Cookie Banner mit Opt In nutzen alle anderen die keine Werbe- und Tracking Cookies nutzen sollten zu mindestens einen normalen Cookie Banner in Ihre Webseite einbinden.

Angebot

Für die Nutzer von Redaxo 5 können wir einen Cookie Banner mit Opt In anbieten für alle die noch Redaxo 4 nutzen können wir eine Lösung von E-Recht 24 nutzen die aber optisch nicht angepasst werden kann. Der Aufwand für den Einbau kann je nach Größe der Webseite und Menge an Werbe- und Tracking Codes variieren.

Ebenfalls müssen je nach genutzten Cookies die Datenschutzbestimmungen in Ihrer Webseite angepasst werden.

Eine Garantie das die beiden Lösungen 100% Rechtssicher sind und so bestehen bleiben wie sie jetzt sind kann Mein-Office (Jochen Flaskamp) Ihnen nicht geben da es bis heute leider kein Urteil/Aussage gibt wie genau die Abfrage aussehen sollte.

Einen interessanten Artikel zu dem Thema finden Sie auf E-Recht 24, um den Artikel zu lesen klicken Sie bitten unten auf den Button.

weiter
47x47   47x47   47x47   47x47

Broßstrasse 2 | 60487 Frankfurt am Main

Tel.: 069 380 132 00 | Mobil: 0173 966 11 44 | info_at_mein-office.com

© 2019, Mein-Office Webdesign | Newsletter abmelden