Beim Responsive Webdesign

handelt es sich um einen technischen Ansatz zur Erstellung von Internetseiten, so dass sich diese Webseiten mobilen Endgeräten anpasst und eine optimale Darstellung ermöglicht

Sie haben noch keinen Responsive Webdesign?

Dann stellen Sie sich folgende Szene vor:

Ein Interessent Ihres Webangebotes nimmt sein Smartphone zur Hand und besucht Ihre Seite. Nach dem sich die Webseite im Browser geöffnet hat, stellt er nun fest, dass der Inhalt kaum lesbar und das Design kaum erkennbar und nicht ansprechend ist. Daraufhin wird er nun anfangen die Bereiche welche für Ihn interessant sind, mit zwei Fingern zu vergrößern und zu verschieben. Wahrscheinlich wird er nach ein paar versuchen es aufgeben und Ihren Webauftritt frustriert verlassen.

Wenn man jetzt noch bedenkt, dass im Jahr 2018 die Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland auf 57 Mio. gestiegen ist (Tendenz steigend.), was bedeutet das jetzt schon ca. 90% der 18 Jährigen in Deutschland ein Smartphone nutzt, wird man an einer Responsive Webdesign nicht vorbeikommen.

Google

Dazu kommt das seit 2015 Google Mobile Webseiten also Webseiten im Responsives Design, bevorzugt.
Was bedeutet, dass nicht mobiloptimierte Internetauftritte wohl kaum noch in den begehrten vordersten Rängen zu finden sein werden.

Was bedeutet eigentlich Responsive Webdesign?

Beim einem Responsive Webdesign (RWD) werden Webseiten mit anpassungsfähigem Layout erstellt. Das bedeutet, dass sich das Layout automatisch auf das jeweilige Endgerät einstellt, mit dem die Website betrachtet wird z.B. Desktop-PC, Tablet-PC Computer oder Smartphone.

Ansicht Responsive Webdesign von Mein-Office Webdesign

Berücksichtigt werden davon die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente wie Navigationen, Texspalten, Bilder usw. Umgesetzt wird dies mit den sogenannten Media Queries, die es seit CSS3 gibt.

Die Zukunft IPad, IPhone und co.

Die Anzahl der Smartphone-Nutzer in Deutschland wächst weiter und beläuft sich im Jahr 2018 auf rund 57 Millionen Smartphone-Nutzer. Laut Prognose (Stand April 2016) soll sich die Zahl der Tablet-Nutzer in Deutschland im Jahr 2018 auf rund 39 Millionen belaufen. Bei einer Bevölkerungsanzahl von Personen ab 18 Jahren von ca. 69.33 Mio. (Gesamtanzahl ca. 81 Mio.) Einwohner in Deutschland (Stand 31. Dezember 2018) bedeutet das ca. 90% der Volljährigen Bevölkerung ein Smartphone hat und ca. 50% der Volljährigen Bevölkerung noch zusätzlich ein Tablet nutzt.
Quelle: Statista GmbH

Was bedeutet das für jeden Webseiten betreiber!

Jeder Webseiten Betreiber sollte sich genau überlegen, ob er auf soviel Besucher verzichten möchte, denn darauf wird es wohl in der Zukunft hinauslaufen, dass nich Responsive Webauftritte von Besuchern vernachlässigt werden wird.